Bläserkorps Alfeld bringt Ständchen dem 90jährigen Carl-August Kahlfuß

Duingen – Das Bläserkorps der Jägerschaft Alfeld hat den ältesten, aktiven Jäger der Jägerschaft Alfeld Carl-August Kahlfuß zum 90. Geburtstag musikalisch gratuliert. Der in Duingen geborene Jubilar ist 72 Jahre in der Jägerschaft Alfeld. Dafür dankte ihm der Jägermeister und Hegeringleiter Jürgen Schmidt nach dem Vortrag vom Bläserkorps. Fritz Sürie, Vorsitzender der Hegegemeinschaft Duinger Wald, Duinger Berg und Külf dankte Carl-August Kahlfuß, der vor 42 Jahren die Hegegemeinschaft mit gegründet hat und für ein gutes Verhältnis zu den Landesforsten gesorgt hat. Noch heute ist Kahlfuß Verbandsrichter im Gebrauchshundeverband und 20 Jahre im Verein Deutsch Drahthaar aktiv. Mit der „Hegewaldfanfare“, „Horrido“ und „Zum Essen“ bendete das Bläserkorps Alfeld das musikalische Ständchen.

                                                                                                   

                                  

Jungjägerausbildung und Jahreshauptversammlung

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie haben in den letzten Monaten die Aktivitäten der Jägerschaft und Hegeringe massiv eingeschränkt. Versammlungen – u. a. auch die Jahreshauptversammlung einschließlich der Vorstandswahlen – mussten auf unbestimmte Zeit verschoben, schon geplante Veranstaltungen und Aktivitäten abgesagt werden. Hierunter vielen auch die für Mai und Juni terminierten Prüfungen für den Jagdschein. 

Inzwischen konnten wir aber zusammen mit der Jägerschaft Hildesheim und dem Landkreis neue Prüfungstermine ansetzen und unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln die Ausbildung der Jagdscheinanwärterinnen und -anwärter wieder aufnehmen. 

Die Prüfungen werden nun von Ende August bis Mitte September stattfinden. 

Auch für den Zeitraum Herbst 2020 bis Frühsommer 2021 planen wir wieder einen Vorbereitungslehrgang für die Jagdscheinprüfung 2021, der voraussichtlich im Oktober 2020 beginnen wird. 

Die für April vorgesehene Jahreshauptversammlung unserer Jägerschaft konnten nicht durchgeführt werden. Inzwischen wäre dies theoretisch unter Auflagen wieder möglich. Allerdings schränken auch die gelockerten Maßnahmen die Kapazitäten der von uns in der Vergangenheit genutzten Räumlichkeiten so ein, dass eine praktische Durchführung nach wie vor nicht möglich ist. Der Vorstand der Jägerschaft beobachtet die Entwicklungen weiter und strebt so bald wie möglich ein Nachholtermin an. Bis dahin führt der alte Vorstand die Geschäfte der Jägerschaft satzungsgemäß weiter.   

Informationsschreiben Bescheide der Berufsgenossenschaft

Es wird auf ein Informationsschreiben des Justitiars Clemens H. Hons der Landesjägerschaft Niedersachsen in Bezug auf Bescheide der Berufsgenossenschaft, die diese derzeit versendet, Bezug genommen. Eine entsprechende Musterformulierung für die mögliche Aufrechterhaltung des Widerspruchverfahrens und das Informationsschreiben finden Sie auf der Homepage der Landesjägerschaft (Link).